Banner-Spielersperre 2013 Slogan kl

Hinweis:

Diese Homepage befasst sich ausschließlich mit der Situation
in Rheinland-Pfalz.

Die Regelungen und Gesetze für andere Bundesländer können Sie z. B. hier erfahren:

Forschungsstelle Glücksspiel der
Uni Hohenheim

Stand: 07/2016

Sperre in staatlichen Spielbanken und bei Veranstaltern von Sportwetten und Lotterien mit besonderem Gefährdungspotenzial:

Laut Glücksspielstaatsvertrag sind  staatliche Spielbanken sowie Veranstalter von Sportwetten und Lotterien mit besonderem Gefährdungspotenzial verpflichtet, Spieler auf Antrag zu sperren.

Sobald man sich in einer Spielbank bzw. bei Lotto für die entsprechenden Wetten und Lotterien sperren lässt, werden die Daten unverzüglich an ein übergreifendes Sperrsystem übermittelt, so dass man in ganz Deutschland ab diesem Zeitpunkt keine Möglichkeit mehr hat, an Glücksspielen in Spielbanken und an staatlich angebotenen Wetten (z. B. Oddset und Toto) und Lotterien “mit besonderem Gefährdungspotenzial” (z. B. Keno) teilzunehmen.

Prinzipiell ist es daher egal, ob Sie sich in einer Spielbank sperren lassen oder bei Ihrem
Lotto-Anbieter.

Formular Lotto Rheinland-Pfalz.

Diese Selbstsperren müssen persönlich erfolgen, z. B. in einer Spielbank oder einer Lotto- Annahmestelle. Tipp: Formular zu hause ausfüllen und mit einer Vertrauensperson in die Spielbank oder zur Annahmestelle gehen und den Antrag abgeben!

 Eine Sperre für “normales” Lotto (6 aus 49) ist übrigens in Rheinland-Pfalz noch nicht möglich!

[Home] [Gesetze] [Sperre] [Spielhalle] [Spielbank] [Lotto] [Internet] [Beratung] [Download] [Links] [Impressum]